Amtliche Meldung

Ukraine-Hilfe – Sammelstelle für medizinische Versorgung

Hilfe für Betroffene der Ukraine-Krise

Nachdem an vielen weiteren Stellen im Landkreis Sammelstellen und Hilfsangebote angeboten werden, laufen nun in Roßtal die ersten Hilfen an.

Mehrere Roßtalerinnen und Roßtaler haben in Zusammenarbeit mit dem  Verein „Jesaja 58 e.V.“ eine Sammel- und Hilfsaktion für die Ukraine ins Leben gerufen.

Diese organisieren Transporte mit Hilfsgütern in die Ukraine.

 

Um die Menschen mit dem nötigsten Verbandsmaterial zu versorgen, wird der Markt Roßtal im Vorraum des Eingangsbereichs des Rathauses eine Sammel- und Abgabestelle einrichten.

Diese können zu den bekannten Öffnungszeiten abgelegt werden.

Abgegeben werden können:

– Verbandsmaterial (auch abgelaufene Verbandskästen)

– Desinfektionsmittel

– FFP2-Masken

– Windeln 

– Wundsalbe, da die Uniformen reiben

Der erste Transport ist am Freitag, den 04.03. vorgesehen, sodass das Material bis spätestens Donnerstag, den 03.03 vorbeigebracht werden sollte.

Weitere Sammelaktionen und Transporte sind geplant.

Ausdrücklich nicht benötigt werden Möbel und Kleidung.

Auch das Landratsamt Fürth hat einen Koordinierungsstab zur Ukraine-Hilfe gebildet.

Wenn Sie selbst ein konkretes Hilfsangebot formulieren möchten, steht ab sofort das E-Mail-Postfach ukrainehilfe@lra-fue.bayern.de zur Verfügung.

Vielen Dank für Ihre Hilfe und Unterstützung!

Der Beitrag steht unter Einhaltung der Bildrechte von Dritten zur freien Verfügung.

Autor: Kadda Betz, Rathaus Roßtal

Wirtschaftsförderung & Öffentlichkeitsarbeit Markt Roßtal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.